Die Alternative zur Taufe

 

Es gibt viele Gedichte, Verse und Sprüche, die für andere Gelegenheiten (wie z.B. zur Taufe) geschrieben wurden aber sicher auch als Sprüche für die Namensweihe / zur Namensgebung geeignet sind.

 

Hier ein besonders schöner Spruch, der auch gut als Widmung für das Sternschnuppengeschenk geeignet ist:

„Als du geboren wurdest war es ein regnerischer Tag, doch es war nicht wirklich Regen, es war der Himmel, der weinte, weil er seinen schönsten Stern verloren hatte.“

Antoine de Saint-Exupéry

Ein weiteres passendes Gedicht zur Namensweihe:

„Gebt euren Kindern schöne Namen,
darin ein Beispiel nachzuahmen,
ein Muster vorzuhalten sei.
Sie werden leichter es vollbringen,
sich guten Namen zu erringen,
denn Gutes wohnt dem Schönen bei.“

Fiedrich Rückert

Ein klassischer Spruch zur Taufe oder eben auch zur Namensgebung:

„Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen;
So wie Gott sie uns gab,
so muss man sie haben und lieben.“

Johann Wolfgang von Goethe

Und noch ein klassisches Gedicht, auch zur Namensweihe:

„Du musst das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wie ein Fest.
Und lass dir jeden Tag geschehen
so wie ein Kind im Weitergehen
von jedem Wehen
sich viele Blüten schenken lässt.

Sie aufzusammeln und zu sparen,
das kommt dem Kind nicht in den Sinn.

Es löst sie leise aus den Haaren,
drin sie so gern gefangen waren,
und hält den lieben jungen Jahren
nach neuen seine Hände hin.“

Rainer Maria Rilke